top of page

Altes Wissen und Tradition

 

Copal ist das Baumharz eines immergrünen Laubbaums aus Mittel- und Südamerika. Bei den Hochkulturen der Mayas und Azteken war Copal nicht nur ein Geschenk der Götter und das wichtigste Räucherwerk für ihre religiösen und magischen Rituale, sondern wurde auch häufig als Heilmittel eingesetzt.

 

„Der köstlichste Duft im Zentrum des Himmels ist brennendes Copal“. So steht es in einem alten Text der Mayas. Der Name Copal kommt aus der Sprache der Azteken und bedeutet „durchsichtige Harze“. Von den Mayas wurde er frühmorgens beim Sonnenaufgang zu Ehren der Sonne geräuchert.

Die Schamanen der indianischen Stämme verräuchern Copal noch heute bei religiösen, magischen und heilenden Zeremonien.

 

 

Die Botschaft bei der Räucherung

 

Du nimmst meinen wunderbar warmen, harzigen Rauch mit einer balsamischen, leicht zitronigen Note wahr. Ich gebe dir durch meinen würzigen Duft Schutz und Wärme.

Wie der Morgensonnenschein öffne ich weich und süssduftig deine Sinne. Das Dunkle weicht und Helligkeit berührt deinen Geist. Mein in Rauch verwandeltes Licht zieht dich sanft aus seelischen Krisen und gibt dir Mut und Energie. Deine Fantasie und Inspiration werden geweckt.

 

Meine Jupiterkraft lässt dich vorwärtsgehen um neue Ideale, Veränderungen und neue Erkenntnisse zu finden. Glaube an das Positive und beginne einen zufriedenen neuen Tag.

Copal Gold (Bursera graveolens)

13,00 €Preis
  • inkl. 19% Mehrwertsteuer, zzgl. Versand

  • Lieferzeit 2-4 Werktage

     

    Lieferung im lichtgeschützten Braunglas mit Schraubdeckel.

wendekreis
bottom of page